Regionale Klärschlammforen

    Nach Abschluss des ersten Projektziels – einer landesweiten Bestandsaufnahme der Klärschlammverwertung Stand 2014 – fanden im April 2016 fünf Regionale Klärschlammforen statt. Diese Veranstaltungen waren inhaltlich gleich und unterschieden sich lediglich in der Darstellung der jeweiligen regionalen Ergebnisse.

    Ziel unserer Regionalen Klärschlammforen ist es, dass sich flächendeckend in allen Regionen des Landes aus den Kommunen bzw. Werken heraus regionale Initiativen bilden, um dem Solidargedanken folgend gemeinsam die Weichen für die künftige Klärschlammverwertung zu stellen. Bereits im Vorjahr hatten sich solche regionalen Initiativen in der Region Trier (Landkreise BIT, DAU, TR, WIL und Stadt Trier) sowie im Rhein-Hunsrück-Kreis gebildet. Das Klärschlammprojekt hat sich zur Aufgabe gemacht, solche Initiativen auch im Rest des Landes zu initiieren sowie den weiteren Prozess fortlaufend unterstützend zu begleiten, die notwendigen Informationen bereitzustellen, den Erfahrungsaustausch zu organisieren und Netzwerke zu bilden ("Klärschlammplattform").

    Zielgruppe der Klärschlammforen sind die für den Abwasserbetrieb Verantwortlichen (Bürgermeister, Werkleiter, Vorstände, etc.) sowie der Projektbeirat.

    Termine und Unterlagen:

    Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
    Ja, ich stimme zu.